Freundschaftsspiel Falcons Brühl - Bonn Fire

Bonn Fire gewinnt enges Spiel gegen die Falcons Brühl

Am Samstag verschlug es Bonn Fire erstmalig ins nahegelegene Brühl für ein Freundschaftsspiel gegen die Falcons Brühl, welches Fire mit 7:10 gewinnen konnte.
Bonn startete trotz dünnem Teilnehmerfeld solide ins Spiel. Daniel Severt eröffnete das Spiel mit dem Treffer zum 0:1 nach nur 23 Sekunden. Beide Teams erspielten sich danach gute Chancen, weitere Tore ließen aber auf sich warten. In der achten Minute gelang dann den Falcons der Ausgleich, auf den in der elften Minute dann die Führung für die Gastgeber folgte. Nur eine gute Minute später war es wieder Daniel Severt, der den Goalie überwinden konnte und das Spiel zum 2:2 ausglich.
Die Partie blieb weiterhin eng umkämpft, zum Ende des Drittels konnte Bonn Fire sich aber durch Tore von Chema Mengibar (18. Spielminute) und erneut Daniel Severt (20. Spielminute) einen Vorsprung erarbeiten. Mit dem Stand von 2:4 ging es in die erste Drittelpause.
In der 24. Spielminute gelang es zunächst den Brühlern, auf 3:4 zu verkürzen. Fire konnte aber – wieder durch Daniel Severt – die Führung nur eine gute Minute später ausbauen. In der 26. Spielminute gelang Martin Friedsam dann der Treffer zum zwischenzeitlichen 3:6. Das Spiel wurde deutlich umkämpfter und beide Mannschaften brachten eine recht solide Verteidigungsleistung auf das Feld. In der 29. Spielminute erzielte Brühl erneut den Anschlusstreffer, Paul Handeck lieferte jedoch keine Minute später die Antwort mit dem Tor zum 4:7.
Die Falcons konnten dann eine schwächere Phase der Bonner ausnutzen und trafen zum 5:7 und kurze Zeit später zum 6:8. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die zweite Drittelpause.
Im letzten Spielabschnitt erwischte Bonn dann wieder den besseren Start. Nach nur 30 Sekunden traf wieder Paul Handeck zum 6:9. Eine Unterzahl der Bonner in der 42. Spielminute konnten die Gastgeber dann ausnutzen und erzielten das 7:9.
Beiden Teams merkte man mittlerweile die Hitze und die hart umkämpfte Partie an, so dass sich phasenweise deutlich mehr auf die Verteidigung konzentriert wurde. Brühl machte weiterhin gut Druck, konnte aber keine weiteren Tore erzielen. Daniel Severt erzielte mit seinem sechsten Tor in dieser Partie das Tor zum 7:10 Endstand in der 49. Spielminute.
Wir bedanken uns bei den Falcons Brühl für die Einladung und das faire Spiel.
Für Bonn Fire spielten
Diana Jansen – Christian Emonts, Chema Mengibar (1), Martin Friedsam (1), Paul Handeck (2), Sven Remuß, Daniel Severt (6)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert