BSC and Bonn Fire at DEG

Bonn Fire unterlag knapp gegen die Black Sheep Cologne in Düsseldorf

Am 24.07.2021 nutzen die Black Sheep Cologne und Bonn Fire eine „kurze“ Eiszeit in der Brehmstraße in Düsseldorf um die Schläger zu kreuzen. Für Bonn Fire war es einer der wenigen Ausflüge auf das Eis mit einem ungewohnten Spielgerät, spielt man doch sonst in der Bertolt-Brecht-Gesamtschule in Bonn Inline-Skaterhockey mit einem Ball.

Dieses Spiel war Ursache für die letzten Ausflüge der Schafe nach Düsseldorf, da erst nur dieses Spiel geplant war – immerhin gab es gleich 2 Geburtstagskinder an diesem Tag im Lineup der beiden Mannschaften – und man die Möglichkeit für gleich 3 weitere Termine in der Landeshauptstadt nutzte.

Gespielt wurden 2 * 20 Minuten, ohne Schiedsrichter – was der Fairness der Partie nicht schadete, sondern den Freundschaftsspiel-Charakter nur unterstrich.

Direkt von Beginn an entwickelte sich ein interessantes Match auf Augenhöhe, da auch in den Reihen von Bonn Fire einige Spieler befinden, die regelmäßig auf dem Eis stehen. Beide Mannschaften kamen regelmäßig in die Offensiv-Zone, aber die beiden Torhüter konnten sich wiederholt auszeichnen.

So dauerte es bis zur Mitte der ersten Hälfte, bis der Puck das erste Mal in die Maschen ging. Nach Zuspiel von Jan-Felix Funken von der Grundline in den hohen Slot konnte Christian Emonts mit einem One-Timer abschließen und Ivan Jung fälschte den Puck unglücklich vor dem Tor unhaltbar für Micha Cunz im Tor ab (1:0).

Die Black Sheep versuchten zu antworten, aber Bonn Fire verteidigte konzentriert in der eigenen Zone und so blieb es beim 1:0 nach den ersten 20 Minuten.

Im zweiten Drittel drängten beide Mannschaften auf einen weiteren Treffer. Marco Branco konnte den Puck im Aufbau von Fire stehlen und konnte einen Alleingang nicht im Netz unterbringen, da Nils Brechner, ausgeliehen von der SG Langenfeld, souverän den Schützen den ersten Schritt überlies und den schwarzen Teufel bändigte.

Im Gegenzug wäre fast der zweite Treffer für Fire gefallen, aber Daniel Severt traf nur das Lattenkreuz und dieses bekam anschließend ein paar Streicheleinheiten von Micha Cunz.

Durch diesen beinahe Treffer wachgerüttelt, legten die Sheep einen Zahn zu und man konnte sich im Drittel der Bonner festsetzen. Nach einem Abschluss konnte der Puck durch die Defensive von Fire nicht geklärt werden und Pascal Rome behielt den Überblick im Gewühl und konnte zum Ausgleich (1:1) einschieben.

Mit dem Momentum im Rücken kamen die Kölner wieder vermehrt zu Chancen und aus einer vermeintlich kontrollierten Situation, kam es zum Führungstreffer. Michal Brzozowski eroberte den Puck hinter dem gegnerischen Tor und wollte eigentlich den Puck in Slot zum freigelaufenen Mitspieler passen, traf jedoch den Schlittschuh von Marc Cepelkin und dieser fälschte damit unhaltbar den Puck ins Tor ab (1:2).

Auf beiden Seiten kam es im Anschluss weiterhin zu Chancen, aber der Puck wollte während der kurzen Eiszeit nicht mehr über die Linie gehen.

So kam es zu einem knappen Sieg für die Black Sheep Cologne über Bonn Fire und beide Seiten waren sich einig, dass man dies nach einer Wiederholung schmeckte und vielleicht sogar auf Rollen und mit Ball.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.